header-image

Startseite / Lösungen / IT-Data-Management / Data-Quality-Management

Data-Quality-Management: Produktivitäts-Booster Ihrer IT dank Automatisierung

Mit Hilfe des Data-Quality-Managements werden automatisierte Aufgaben für Klärfälle erstellt und überflüssige Aufgaben automatisch wieder geschlossen. Dies wird mit Hilfe von Tasks realisiert, die von Mitarbeitern im ServiceDesk abgearbeitet und im besten Fall direkt geschlossen werden.

Wie funktioniert Data-Quality-Management?

  1. Klärfälle werden auf Basis von SQL-Statements ermittelt und im Matrix42 Workspace Management hinterlegt. Beispiele dafür sind Assets mit inaktivem Benutzer, Benutzer ohne Primaryaccount o.ä.
  2. Der vorgesehene Lösungsweg für jeden Klärfall wird in der entsprechenden Aufgabe angegeben. Auf das betroffene Objekt erfolgt eine Verlinkung.
  3. Der Workflow wird auf Basis eines Zeitplanes (z.B. täglich oder wöchentlich) durchgeführt, um eine bestmögliche Qualität der Daten zu gewährleisten.
  4. Klärfälle können für alle Objekte im ServiceDesk angelegt werden, z. B. für Personen, Accounts, Assets etc.

Ihre Vorteile

  • Automatische Überprüfung der Datenqualität.
  • Erstellung von Aufgaben für erkannte Klärfälle.
  • Sofortige Lösungen werden geliefert.
  • Überflüssige Aufgaben werden automatisiert geschlossen.
  • Jederzeit um weitere Klärfälle erweiterbar.
  • Automatisierter, zeitgesteuerter Start der Prüfung.
  • Einsicht der Klärfälle zu jeder Zeit.

Die Vorteile von Makro42DataQuality:

  • Abläufe automatisieren
  • Qualität erhöhen
  • Zeit einsparen

Voraussetzung für die Nutzung ist ein Matrix42 Workspace Management.


Download starten Whitepaper Makro42DataQuality downloaden

Newsletter abonnieren