header-image

Startseite / Lösungen / IT-Data-Management / Berechtigungsmanagement mit MakroAccess

Berechtigungsmanagement mit MakroAccess

Den Überblick über die vergebenen Zugriffsberechtigungen von Mitarbeitern auf Applikationen zu behalten und zu kontrollieren, kann selbst in kleinen Unternehmen sehr schnell mühselig werden. Dabei ist es sowohl aufgrund der aktuellen DSGVO-Richtlinien, als auch aus Gründen der IT-Sicherheit heutzutage unerlässlich, genau zu wissen, wer auf was Zugriff hat, da natürlich mit jeder unnötig vergebenen Berechtigung auch das Risiko des Datenmissbrauchs steigt.

Was leistet MakroAccess? 

Die BI-Lösung MakroAccess der Makro Factory liest in Sekundenschnelle alle vergebenen Rechte der in Ihrem Unternehmen eingesetzten Applikationen aus und stellt sie in einer einfach zu lesenden Übersicht dar. Dies ermöglicht es Ihnen, in kürzester Zeit valide Aussagen über alle vergebenen Rechte Ihrer Applikationen zu machen: sei es beispielsweise gegenüber Ihrem Geschäftsführer, dem Betriebsrat oder einem Auditor im Rahmen einer Rezertifizierung.

Berechtigungen reduzieren, Sicherheit maximieren

Mit jedem zusätzlichen Mitarbeiter und jeder Applikation, steigt die Anzahl an vergebenen Rechten exponentiell an. Welch wertvollen Beitrag der Einsatz einer BI-Lösung im Berechtigungsmanagement leisten kann, zeigt ein Beispiel aus der Praxis. Eine Recherche der Makro Factory im eigenen Unternehmen ergab folgendes Ergebnis:

Beispiel Berechtigungsmanagement mit MakroAccess

Das Delta von über 2 Millionen zu kontrollierenden Rechten macht es deutlich:
Mit MakroAccess können Sie die Anzahl der überflüssigen Berechtigungen in Ihrem Unternehmen spürbar reduzieren und somit das Risiko von Datenmissbrauch minimieren!

Der Clou:
Dank MakroAccess benötigen wir für eine übersichtliche Darstellung all dieser Rechte weniger als 5 Minuten!
Wie lange brauchen Sie derzeit in Ihrem Unternehmen?

Fragen & Antworten zu MakroAccess

Welche Fragen beantwortet MakroAccess?

MakroAccess beantwortet die wichtigen W-Fragen des Berechtigungsmanagements:
Wer darf was, worauf und warum? Und seit wann eigentlich? Hierbei spielen vor allem die „tiefergehenden“, teils „automatisch vergebenen Rechte“ der Applikationen eine wichtige Rolle.

Welche Applikationen & Systeme können ausgelesen werden?

MakroAccess unterstützt nativ elf der wichtigsten Applikationen & Systeme im Unternehmen:

Applikationen & Systeme, die MakroAccess unterstützt

  • Microsoft Active Directory
  • Microsoft SharePoint
  • Microsoft SQL Server
  • Microsoft Azure
  • Microsoft 365
  • Microsoft Application Virtualization
  • FileServer
  • Matrix42
  • Citrix Virtual Apps & Desktops
  • Bissantz DeltaMaster
  • ESET Security Management Center

Zusätzliche Applikationen können problemlos selbstständig dank offener Datenbank-Schnittstellen hinzugefügt werden.

Ist der Einsatz von MakroAccess DSGVO-konform?

MakroAccess hat ausschließlich „LESENDEN“ Zugriff auf die ohnehin im Unternehmen existierenden Applikationen. Es werden per Definition nirgendwo Informationen in eine vorhandene Applikation „zurückgeschrieben“ oder vorhandene Systeme mit Informationen „schreibend ergänzt“.

Wie lange dauert die Implementierung?

Sind die auszulesenden Daten entsprechend vorbereitet, ist MakroAccess innerhalb von 2 Tagen einsatzbereit.

Können die Rechte unterschiedlicher Nutzer miteinander verglichen werden?

Ja, Sie haben die Möglichkeit die Darstellung so anzupassen, dass nur von Ihnen ausgewählte Nutzer angezeigt werden, damit sie die Rechte dieser Personen miteinander vergleichen können.

Die Vorteile von MakroAccess:

  • Sofortiges Wissen über alle erteilten Berechtigungen, ohne mehrtägige Analysen
  • Reduzierung von unnötig vergebenen Rechten
  • Daten lassen sich per Klick in eine PDF-Datei exportieren

NEU: Jetzt für Bissantz DeltaMaster und Microsoft Power BI verfügbar ! 


Download starten Whitepaper MakroAccess downloaden

Newsletter abonnieren